Eine lange Geschichte

Seit 150 Jahren wird in der Schweiz Rugby (Spielform Union/XV) gespielt. Im Jahr 1972 wurde der Schweizer Rugbyverband (SRV) in der heutigen Form gegründet, der heute knapp 4’000 Aktive in gut 50 Clubs zählt. Der SRV organisiert nebst der XVer-Meisterschaft auch die 7s-Meisterschaft.
Die Touch-Rugby-Spieler*innen sind unter Touch Switzerland organisiert, wobei viele Touch-Teams im gleichen Club wie die Union-Teams beheimatet sind.

Schweizer Rugby

seit 1870

Edelweiss: Unterwegs im Schweizer Tricot

Die Schweiz stellt bei den Männern und bei den Frauen Nationalmannschaften XV (mit 15 Spielern) und 7s in verschiedenen Altersklassen (Erwachsene, U18, U16).

Das Schweizer Männer-XV-Team belegt auf der Weltrangliste Platz 28 von 105. Das Schweizer Damen-XV-Team liegt aktuell auf Platz 35.

Ligen der Meisterschaft

2021/2022

Herren

LNA

LNB

LNC

LND

Damen

LNFA

LNFB

* Monthey, Nyon, Palézieux
** Bern, Solothurn, Thun
*** Fribourg, Neuchâtel, Jura
****GC Zürich, RU Zurich, Hausen

Föderalistisch organisiert

In den ersten neueren Verbandsjahren nach 1972 war die Rugby-Community vor allem in der Romandie stark entwickelt. Noch aus dieser Zeit stammt die Gliederung in drei Regionen Genf, Waadtland und Nordschweiz; unterdessen deckt die Nordschweiz fast zwei Drittel der Clubs ab. Daneben besteht ein enger Austausch unter den Clubs, insbesondere bei der Nachwuchs-Aktivitäten.

Die Europäischen Wettbewerbe werden von Rugby Europe organisiert, World Rugby ist der Verband für die weltweiten Aktivitäten.